Mittwoch, 14. August 2019

Ein österreichischer Weltstar

„Nur wenige seiner KollegInnen können von sich behaupten, sowohl im Bereich der Klassik als auch des Jazz an vorderster Stelle maßgeblich den Ton anzugeben“. „Das österreichische Kompositions- und Vibraphone-Genie“, „Mann der vertrackten Rhythmen“ und „kulturelles Aushängeschild Österreichs“ – Flip Philipp genießt einen ausgezeichneten Ruf in der internationalen Musikszene, sowohl in der Klassik als auch im Jazz. Er ist seit 1989 Schlagwerker der „Wiener Symphoniker“ und arbeitet zudem mit vielen weiteren renommierten klassischen Orchestern zusammen. Im Jazz hat er sich anfangs autodidaktisch ausgebildet, sein Wissen und seine Spieltechnik hat er später auch noch akademisch perfektioniert. Er arrangiert und komponiert auch, unter anderem hat er für die Volksoper Wien die Musik für ein Ballett komponiert, Arrangements für das japanische Rocktrio „Quruli“ geschrieben und sein „Concerto for Marimba & Strings“ im Topkapi Palast in Istanbul aufgeführt. Selbst beschreibt sich Flip als „manischen Arbeiter, der, wenn er etwas machen will, es schnell macht“.

Um seine Arbeit auch virtuell bestmöglich präsentieren zu können, hat er heuer beschlossen, seinen Webauftritt zu erneuern. Wichtig war ihm vor allem, dass er selbst leicht seine Auftrittstermine aktualisieren – der Mann ist sehr gut gebucht! – und auch Videos und Sounddateien einfach einbetten kann. Außerdem wollte er eine Möglichkeit haben, seine CDs und Kompositionen online zu verkaufen. Abgerundet wird das Konzept mit Biografie, einer Fotogalerie und Presseberichten. Das Ergebnis des Relaunches ist ab sofort unter www.flip-philipp.at zu sehen!