Mittwoch, 14. August 2013

Frühchenpulli gestrickt

Beim Stricken dauert es ja normalerweise länger als beim Nähen, bis man das fertige Ergebnis hat, aber das hier ist wirklich im Laufe eines Filmes im Hauptabendprogramm fertig: Ein Frühchenpulli! In Norwegen gibt es einen wunderbaren Trend, für diverse Frühchenabteilungen von Krankenhäusern im In- und Ausland gestrickte Pullis, Mützen etc. zu sammeln und zu spenden. Dieser Pulli hier wird mit zwei Krankenschwestern in Ausbildung nach Tanzania fliegen, um dort in einer Frühchenabteilung winzige Babys zu wärmen. Ist das nicht ein schöner Gedanke? Der Pulli ist aus einem kleinen Knäuel Restwolle (100% Babywolle, das Ding muss v.a. weich, warm und natürlich sein) so "nebenbei" gestrickt, und dann auf einmal wird er so ein wichtiger, quasi lebensrettender Beitrag für einen kleinen Menschen ... Das gefällt mir! Das macht Sinn!

Ich habe hier in Österreich zwar nicht von solchen ähnlichen Projekten gehört, aber vielleicht gibt es sie ja - wer Interesse hat, kann versuchen, stricken für frühchen zu googlen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten